Meine Philosophie

Schon während der Berufslehre engagierte ich mich mit Begeisterung für die Aufgaben, die mir gestellt wurden. Stets forderte ich mich von neuem heraus, um meinen eigenen, hohen Ansprü­chen genügen zu können. Heute - damit meine ich meinen Berufsalltag - besteht die Herausfor­derung darin, die Wünsche und Vorstellungen der Kunden möglichst genau zu erfassen und sie mit handwerklichem Geschick in die Realität umzusetzen. Meine Aufgabe betrachte ich dann als erfüllt, wenn meine Kundschaft den Salon mit einem zufriedenen Lächeln und einem sichtlich gesteigertem Selbstbewusstsein verlässt - stets nach dem Motto: "Versuche das Unmögliche, um das Machbare Realität werden zu lassen".